QuarkStar

QuarkStar

… bringt laufend Tipps zum produktiveren Arbeiten mit dem Mac, iOS, Android
und dem Web


Mehrere Mediatheken anlegen und verwalten mit iPhoto

iPhotoLibraryManager_iconDie meisten iPhoto-Nutzer kennen das Problem: Irgendwann wird jede iPhoto-Mediathek unüberschaubar groß. Über Jahre sammeln sich tausende Fotos an, die Notebook-Festplatte wird zu klein und ein bestimmtes Foto zu finden wird fast unmöglich. Leider bietet iPhoto nicht die Möglichkeit einen Teil der Fotosammlung auf externe Datenträger auszulagern. Diese Funktion bleibt teurer Profi-Fotoverwaltungssoftware vorbehalten.

Mit Hilfe der Shareware iPhoto Library Manager kann man sich jedoch behelfen. Das Programm erlaubt es die iPhoto Mediathek in mehrere Einzelteile aufspalten. So kann man alte Fotos auf eine externe Fesplatte auslagern und hat immer nur die aktuellen Fotos dabei.

Wie speichert iPhoto die Fotodaten?

iPhoto speichert sämtliche Fotos in einer Paketdatei namens “iPhoto Library” im Bilder-Ordner des jeweiligen Benutzers. Jede Mediathek in iPhoto entspricht einer Library-Datei.

Die Datei “iPhoto Library” sieht im Finder aus wie eine ganz normale Datei, ist aber tatsächlich ein Ordner der sämtlich Fotos und Metadaten der jeweiligen Mediathek enthält. Mit einem Rechtsklick auf die Datei und Auswahl von “Paketinhalt zeigen” kann man sich den Inhalt anzeigen lassen.

iPhotoLibrary

Man sollte die Dateien innerhalb des Pakets jedoch nicht ändern oder verschieben, da iPhoto sonst eventuell mit der Library nichts mehr anfangen kann.

iPhoto Mediathek nach Jahren organisieren

Mit der Zeit wächst die iPhoto Library zu stattlicher Größe heran. Dutzende Gigabyte sind da nicht ungewöhnlich. Es bietet sich an die Mediathek beispielsweise nach Jahren aufzuspalten. Die Mediatheken mit alten, wenig benötigten Fotos lagert man auf ein externes Speichermedium aus und hat immer nur die Fotos des aktuellen Jahres mit dabei.

Um eine exisiterende Mediathek aufzuspalten muss man zunächst Alben für die einzelnen Jahre erstellen. Am einfachsten gelingt das mit intelligenten Alben, die die Fotos für die einzelnen Jahre enthalten. Mit Ablage – Neues intelligentes Album… erstellt man ein neues intelligentes Album und wählt als Bedingung Datum – ist im Bereich von aus und gibt das passende Anfangs- und Enddatum an.

iPhoto_intel_album

Alle Fotos, die später in einer eigenen Mediathek landen sollen, verschiebt man am besten in ein eigenes Album.

Getrennte Mediatheken anlegen und befüllen

Hat man die Alben für die einzelnen Mediatheken erstmal angelegt, ist ein Großteil der Arbeit bereits erledigt. Mit Hilfe von iPhoto Library Manager erstellt man nun die gewünschten Mediatheken (in der englischen Software: Library).

iPhotoLibraryManager

Danach kann man ganz einfach die Alben aus der Originalmediathek per Drag and Drop in die neuen Mediatheken verschieben. Bevor man die Fotos in der alten Mediathek löscht, sollte man noch überprüfen, dass alle Fotos fehlerfrei in die neuen Mediatheken kopiert worden sind.
Um iPhoto mit der jeweils gewünschten Mediathek öffnen, markiert man diese im Library Manager und klickt auf Launch iPhoto. Möchte man nicht extra den Library Manager bemühen, kann man auch beim Starten von iPhoto die alt-Taste gedrückt halten. Es erscheint dann ein Dialog zur Auswahl der Mediathek.

iPhotoMediathekwaehlen

Fertig. Nun verfügt man über einzelne Mediatheken mit wesentlich besser handhabbaren Größen.

Ein Kommentar – Kommentieren oder Pingen

  1. Mac_Neuling

    Guter Tipp, kannte bisher nur das kostenlose Programm iPhoto Buddy hierfür. Aber der iPhoto Library Manager scheint mir eine brauchbare Alternative zu sein, allerdings kostet die Software mir knapp 20 Dollar doch a bissel was.

“Mehrere Mediatheken anlegen und verwalten mit iPhoto”