QuarkStar

QuarkStar

… bringt laufend Tipps zum produktiveren Arbeiten mit dem Mac, iOS, Android
und dem Web


DNS-Geschwindigkeit testen mit Namebench [Kurztipp]

namebench_icon-1Dem Domain Name System wurde lange Zeit recht wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Meistens erledigten diese Aufgabe einige angestaubte Server beim loken Internet Provider. Das änderte sich erst als Startups – wie beispielsweise OpenDNS – erkannten, dass die Geschwindikeit der DNS Server spürbar zur gefühlten Geschwindigeit beim Browsen beiträgt. Nun bietet sogar Google einen eigenen DNS-Service an.

Aber welche DNS Server soll man verwenden? Diese Frage lässt ganz einfach mit Hilfe der Software Namebench beantworten.

Physisch am nächsten ist meist der Nameserver des eigenen Internet-Providers und dieser sollte eigentlich auch der flotteste sein. Leider ist die Leistungsfähigkeit dieser Nameserver meist nicht mit der Anzahl der Nutzer gewachsen und somit sind diese Server häufig überlastet. Sie sind damit trotz der Nähe zum User in vielen Fällen langsamer als beispielsweise die Server von OpenDNS.

Namebench ist ein kleines Benchmark Tool mit dem man die Geschwindkeit der einem zur Verfügung stehenden Nameserver testen und sich so den schnellsten Server aussuchen kann.

Das Programm übernimmt die derzeit eingestellten Adressen der Nameserver (verwendet man schon OpenDNS sollte man hier die Adressen des lokalen ISP einstellen, um diese in den Test einzubeziehen) und führt umfangreiche Abfragen durch, die auch die Nameserver von Google, OpenDNS oder UltraDNS beinhalten. Idealerweise sollte man diesen Test in der Internetstoßzeit am frühen Abend durchführen.

namebench_run-1

Nach dem Testlauf öffnet das Programm eine Website im Browser mit einer übersichtlichen Darstellung der Ergebnisse. Hier sieht man sofort welche Server am schnellsten waren.

namebench_resultnamebench_res2

Rechts oben in der Ergebnisseite findet man einen Vorschlag für die Konfiguration der DNS-Einstellungen. In diesem Fall ist OpenDNS eine Spur schneller gewesen als die lokalen DNS-Server von UPC.

Wer sich nach dem Benchmarklauf für OpenDNS entscheidet, findet in einem früheren Artikel bereits jede Menge Informationen zu diesem alternativen DNS-Dienst, sowie eine Konfigurationsanleitung.

Ein Kommentar – Kommentieren oder Pingen

“DNS-Geschwindigkeit testen mit Namebench [Kurztipp]”